Welcome to Eishockey 365

Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to contribute to this site by submitting your own content or replying to existing content. You'll be able to customize your profile, receive reputation points as a reward for submitting content, while also communicating with other members via your own private inbox, plus much more! This message will be removed once you have signed in.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Sergio Martin Miller

[MERC-Vertrag]
James Wisniewski / Kassel Huskies

35 Beiträge in diesem Thema

Späte Verstärkung für Abwehr
Wechsel fix: DEL2-Star Wisniewski wechselt nach Olympiapause von Kassel nach Mannheim in die DEL

Die Adler Mannheim werden sich für die letzten Spiele der Hauptrunde noch einmal verstärken. Verteidiger James Wisniewski wird nach den Olympischen Spielen von DEL2-Kooperationspartner Kassel Huskies ins Oberhaus wechseln. Nach Informationen von Eishockey NEWS sind sich beide Clubs und der Spieler bereits über den Transfer einig, nur letzte kleine Details müssen noch abgestimmt werden. Der ehemalige NHL-Profi (576 Spiele für Chicago, Anaheim, die New York Islanders, Montreal, Columbus und Carolina) wird vor seinem Engagement in Mannheim noch beim am 14. Februar beginnenden olympischen Eishockey-Turnier in Südkorea sein Heimatland USA vertreten.

Mit neun Toren und 36 Assists in nur 31 Partien ist der 33-jährige Wisniewski derzeit punktbester Abwehrspieler der DEL2 und einer der herausragenden Akteure im Unterhaus - trotz zuletzt etwas sinkender Formkurve. Mannheim sah sich gezwungen noch einmal auf dem Transfermarkt tätig zu werden, da mit Mathieu Carle ein Verteidiger wegen einer Knieverletzung bis Saisonende ausfällt. Auch Nationalspieler und Defensivspezialist Denis Reul musste seine Olympia-Teilnahme bereits wegen einer Verletzung absagen.Wisniewski - wie Carle und Reul Rechtsschütze - soll diese Lücke nun schließen.

 

https://www.eishockeynews.de/aktuell/artikel/2018/02/01/wechsel-fix-del2-star-wisniewski-wechselt-nach-olympiapause-von-kassel-nach-mannheim-in-die-del.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ernst gemeinte Frage: Braucht Mannheim aktuell nen offensiv D? Carle war ja nicht dabei, dann wäre er der Ersatz?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Carle weg und Reul angeschlagen, wer weiß was sonst noch ist. Klingt bei der Kadergröße zunächst mal als Luxus-Addition.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geld Verbrennungsmaschine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

auf Big Wis bin ich gespannt. Man hat ihm Schwierigkeiten mit dem Speed nachgesagt, deswegen mich unabhängig davon das er bei den Adlern gelandet ist, vorerst mal skeptisch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Glückwunsch, sehr gehaltvoller Beitrag @ProTigers :)

bearbeitet von Adler 4 EVER!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieser Transfer überzeugt mich leider nicht wirklich. Dass man sich nach dem Saisonaus von Mathieu Carle und der Verletzung + Ausfalldauer von Denis Reul zum Handeln gezwungen sah, kann ich noch halbwegs nachvollziehen,  aber gerade John Rogl hätte man stattdessen mehr Vertrauen schenken können - er hätte es sich durch solide Auftritte in meinen Augen allemal verdient. 

Mit Wisniewski kommt dann jetzt also der Star der DEL2. Hat zu Beginn seines überraschenden Engagements in Kassel voll eingeschlagen und war die Attraktion der Liga - natürlich auch aufgrund seiner Vita.

Zuletzt lief es nach seiner Olmpia-Nominierung für Team USA aber nicht mehr so prickelnd und Wisniewski baute merklich ab. Hinter seine Geschwindigkeit auf dem Eis setze ich ohnehin ein dickes Fragezeichen. Das war nämlich mitunter in der DEL2 schon manchmal grenzwertig.  Offensivqualitäten kann man dem Verteidiger natürlich nicht absprechen und vielleicht wäre Wisniewski von den Defendern der Adler am ehesten dazu geeignet ein Powerplay zu steuern; wer jedoch ebenfalls eine solide Defensivleistung erwartet, der könnte enttäuscht werden. Passend dazu jüngst ein Auszug aus der HNA:

James Wisniewski kam als Star, der den Unterschied ausmacht. Und war tatsächlich zunächst als Vollstrecker, Stratege und Vorbild ein Riesengewinn. Aber jetzt? „Wis“ ist längst nicht mehr der Alte, hat eine hohe Fehlerquote, ist mit den Gedanken schon bei Olympia. Gegen Dresden kam der Routinier auf eine Plus-Minus-Bilanz von -3; gegen Ravensburg stand er bei vier Treffern auf dem Eis, aber auch bei vier Gegentoren. Auch beim SC Riessersee und gegen Bad Tölz ist die Bilanz negativ.

Insofern bin ich mal gespannt, wie sehr Wisniewski den Adlern wird weiterhelfen können, bleibe jedoch skeptisch und frage mich, ob man - wenn man scheinbar nicht voll auf die Leistungsfähigkeit von Rogl vertraut - sich nicht vielleicht andernorts nach einer Lösung mit Perspektive hätte umsehen können. Nur so viel: Teams, die in der KHL die Playoffs verpassen, sind bekannt dafür, sich vorzeitig von Spielern zu trennen, um das eigene Portemonnaie zu entlasten... weitergesponnen könnte man mit dem Finger beispielsweise auf Kunlun Red Star zeigen, wo ein gewisser Jesse Blacker spielt.

Gruß 
Stephan

Naudin gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Bootycall:

auf Big Wis bin ich gespannt. Man hat ihm Schwierigkeiten mit dem Speed nachgesagt, deswegen mich unabhängig davon das er bei den Adlern gelandet ist, vorerst mal skeptisch

interessant ist natürlich immer von welchem Speed man ausgeht. Wenn er für die NHL zu langsam ist reicht es in der DEL immer noch.

Ein Wisniewski hat viel Erfahrung, die Ihm helfen wird. Ich denke in den Playoffs (je nach dem wie weit Mannheim kommt) wird man sehen, was er tatsächlich leisten kann...

Ich hoffe nur, dass er sich am 28.02. noch nicht an die DEL gewöhnt hat und den ein oder andern Bock schießt und die Punkte in der Heliosarena bleiben :D

wieder zum Ernst des Themas: Seine Statistiken sind schon brutal gut und ich denke er wird auch in der DEL einige Punkte machen. Wichtig ist, dass er einen guten Stayer zur Seite gestellt bekommt. Dann kann das ganze schon funktionieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Wolle:

interessant ist natürlich immer von welchem Speed man ausgeht. Wenn er für die NHL zu langsam ist reicht es in der DEL immer noch.

Ein Wisniewski hat viel Erfahrung, die Ihm helfen wird. Ich denke in den Playoffs (je nach dem wie weit Mannheim kommt) wird man sehen, was er tatsächlich leisten kann...

Ich hoffe nur, dass er sich am 28.02. noch nicht an die DEL gewöhnt hat und den ein oder andern Bock schießt und die Punkte in der Heliosarena bleiben :D

wieder zum Ernst des Themas: Seine Statistiken sind schon brutal gut und ich denke er wird auch in der DEL einige Punkte machen. Wichtig ist, dass er einen guten Stayer zur Seite gestellt bekommt. Dann kann das ganze schon funktionieren.

na ja Foster war in der NHL langsam und war bei uns langsam.. und ich denke die DEL ist im Europa weiten Vergleich sicher einer der schnelleren Ligen.. auch deshalb weil bei uns eher Weiherhockey als taktisches Hockey gespielt wird.

CroKaas und MichiS gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf dein Facebook-Profil antworten

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0