Welcome to Eishockey 365

Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to contribute to this site by submitting your own content or replying to existing content. You'll be able to customize your profile, receive reputation points as a reward for submitting content, while also communicating with other members via your own private inbox, plus much more! This message will be removed once you have signed in.

Arcanum

Auf- und Abstieg erneut gescheitert

55 Beiträge in diesem Thema
vor 13 Minuten schrieb Serc1993:

Nachrücker wäre der besserplatzierte Halbfinalist, der Bürgschaft und Stadion vorweisen kann. Glaub mir, das wäre mit Sicherheit so geregelt ;) Das einzige worin sich die im deutschen Eishockey auskennen sind Nachrückerregelungen um ihre verfehlten Planungen irgendwie zu retten.

mit welcher Berechtigung dürfte einer dann aufsteigen, der sich sportlich nicht qualifiziert hat? Geht es nicht allen die AuA wollen genau darum? Fairness, Gleichheit und sportliche Gerechtigkeit?
 

 

moosbüffel gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Pegasus:

Klar ist's sportlich nicht fair, aber wirtschaftlich stabil. 

Planungssicherheit wo gibt es das im freien Markt in der Wirtschaft? Alle tragen in dem Bereich ein hohes Risiko nur der erlauchte Kreis DEL 1 nicht. Was interessiert uns das restliche Eishockeydeutschland Hauptsache wir haben das was wir wollen und Sicherheit. 

Eine solche Denkweise und Einstellung biedert mich an! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum wollen eigentlich Firmen bei einer anderen Firma dabei sein, die ihnen nicht gehört?

Wenn die auf- &absteigen wollen, sollen sie bei einer Liga des Verbandes mitmachen, dann gibts sowas.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na hoffentlich geht bei euch nie das Geld aus...

Denn falls ihr mal wieder flüssig seid gibt`s keinen Weg zurück!

Dann viel Spaß in den Ligen des Verbands....

korken und immmi gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb Bubba:


Das ändert aber nichts an der gegebenen Möglichkeit, dass es 2 Mannschaften ohne eine Bürgschaft, Bewerbung oder Infrastruktur ins Finale schaffen könnten (unwahrscheinlich, aber trotzdem möglich). Was passiert dann in diesem Jahr mit einem Auf- und Abstieg?

Eine einfache Frage, die bis jetzt nicht beantwortet wird.

 

Ich kann dir sagen was passiert: Es wird nichts passieren. Kein Aufstieg, kein Abstieg. Der aus der DEL hat halt dann Glück.
Geiles Konzept, komplett unausgeglichen und unfair für mehr Teams als aktuell. Genau deswegen wird es vorerst auch keinen Auf- und Abstieg geben, es ist einfach kein einheitliches Konzept vorhanden.

 

Mehr anzeigen  

Schau mal eine Klasse tiefer: Heilbronn ist zwei Mal sportlich abgestiegen und was wurde daraus? Nichts - einmal sind wir hoch, so dass einer fehlte, darum konnte HN drinbleiben, einmal hat es Landshut zerrissen. Erst letzte Saison gab es mit Rosenheim tatsächlich einen sportlichen Absteiger.

Und wenn wir schon dabei sind: alle Aufstiegswilligen OL-Clubs hoffen, erst im Finale auf Tilburg zu treffen, um dann als Verlierer des Finales hochzukommen, da man vorher kaum sportlich die Holländer aus dem Weg räumen vermag.

Sportlich fair? Öööööh... 9_9 Aber wozu gibt es Nachrücker-Regelungen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Laut Fr. Sennebogen ist Straubing bei jeder Diskussion oder Abstimmung für den Auf- Abstieg. Gibt auch weitere kleine Vereine die das genau so sehen. Es sind die großen Teams die sich dem vehement verweigern. 

Man sieht es heuer wieder an Mannheim, letztes Jahr Berlin. Davor Hamburg. Jedes Jahr ist ein Großer unten mit dabei und wenn es den dann erwischt ist es aus, denn die großen Hallen fressen Ihnen in der DEL II die Haare vom Kopf. 

Aber man hat sich auf das Kooperationspapier geeinigt und wenn es die Teams aus der DEL II auf die Reihe bekommen hätten gäbe es schon 18/19 wieder einen Absteiger. Jetzt haben sie es aber versammelt und es wird auch 19/20 keinen geben, frühestens dann 20/21. Natürlich hätte die DEL da gnädig sein können und die wohl doch vorhandenen Fehler bei manchen Unterlagen akzeptieren können oder Nachfristen gewähren können. Doch wer ist denn die DEL überhaupt? Das sind die 14 Vereine! Und sowas geht halt laut Regularium nur einstimmig und das wird man nie hinbekommen. Die Bereitschaft ist da, sonst gäbe es den Kooperationsvertrag nicht. Aber dann bitte schön müssen die Unterlagen schon komplett nach den Vorgaben sein. Diese Einstellung finde ich vernünftig und nur verständlich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb GoFischtownGo!:

Schau mal eine Klasse tiefer: Heilbronn ist zwei Mal sportlich abgestiegen und was wurde daraus? Nichts - einmal sind wir hoch, so dass einer fehlte, darum konnte HN drinbleiben, einmal hat es Landshut zerrissen. Erst letzte Saison gab es mit Rosenheim tatsächlich einen sportlichen Absteiger.

Und wenn wir schon dabei sind: alle Aufstiegswilligen OL-Clubs hoffen, erst im Finale auf Tilburg zu treffen, um dann als Verlierer des Finales hochzukommen, da man vorher kaum sportlich die Holländer aus dem Weg räumen vermag.

Sportlich fair? Öööööh... 9_9 Aber wozu gibt es Nachrücker-Regelungen...

Ja, nur trifft das dann wieder das Hauptargument nicht mehr. Sportlich Fair. Nachrücker Regelungen braucht auch kein Mensch dann. Entweder Richtig, oder eben gar nicht. Da man richtig hier nicht auf die Reihe bringt, bleibt eben gar nicht.
Um es eben nochmal zusammen zu fassen, du willst einen sportlich ermittelten Aufsteiger, damit die Fairness besteht. Gleichzeitig möchtest du eine Mannschaft dann bevorzugen, die sportlich eben nicht gut genug war und es nicht verdient hat. Also keine Fairness.

Lass doch mal Frankfurt sich in die DEL einkaufen und es wird aufgestockt, dann ist es wieder einer weniger der hoch möchte und wieder ein Argument weniger. Persönlich ist genau das meine Hoffnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sind doch die gleichen Diskussionen wie immer zu dem Thema. Und grundsätzlich kann man beide Seite verstehen und beide haben zumindest zum Teil recht.

Auf der einen Seite die DEL / AuA-Gegner. Die sich ihren "unabhängigen" Status erarbeitet/erkauft hat und den auch gerichtlich bestätigt bekommen hat.

Auf der anderen Seite die DEL2 / AuA-Befürworter. Die sich einen Auf-/Abstieg wie in fast allen Bereichen des deutschen Sports auch im Eishockey wünschen und eine fragliche Beschränkung der Entwicklungsmöglichkeiten der 2. Ligisten sehen.

Grundsätzlich wurde die Tür durch die Vereinbarung wieder einen Spalt aufgemacht, die DEL2 konnte das bisher noch nicht nutzen und trägt daher auch Schuld. Die DEL hat die gewünschten Anforderungen recht hoch ausgehandelt, okay. Dennoch muss man dann eben diese Hürde überspringen, wenn es eben wieder AuA geben soll... schafft man das nicht, hat man es ggf. auch nicht wirklich verdient. Andererseits frage ich mich, was dagegen sprechen würde, wenn z.B. Kaufbeuren/Weißwasser/Ravensburg eben mal oben mitspielen dürften, obwohl das Stadion etwas zu klein ist... Schlimmstenfalls steigt man halt wieder ab. Natürlich weil man sich dann total übernimmt und den Abstieg auf Gedeih und Verderb verhindern will. Das ist doch aber ein Totschlagargument, die spielen doch in der DEL2 trotz Abstiegsmöglichkeit eher hinten und übernehmen sich nicht. Warum ändert sich das in der DEL?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es spricht rein sportlich nichts gegen den AuA (gut ausgesucht).

 

Nur was ist noch mit dabei? Vor allem wenn einer der von dir genannten aufsteigen wuerde sind andere Dinge zu meistern, wie allem voran ist das Stadion TV tauglich um Vertraege wie mit der Telekom zu erfuellen usw.

 

1. Von meiner Sicht her muesste man daher alle Stadien in der DEL und DEL2 auf ein Niveau bringen, ich rede hier nicht von einem 9000 Punkte Plan, denn von mir aus kann auch jemand mit einem 500 Zuschauer Stadion in der DEL spielen, wenn er die Kohle aus einer anderen Quelle aufbringen kann. Was hiermit gemeint ist sind Ausstattungen, damit alle DEL Vertraege erfuellt werden koennen wie z.B. TV

2. finanziell, das bedeutet ein einheitliches Lizenzverfahren. Was bedeutet, man sucht sich eine Lizenzierungsstelle und alle geben die gleichen Unterlagen ab und der Aufsteiger Zahlt die Differenz der Gesellschafteranteile an den Absteiger und die Buergschaft fuer die Liga (ausfall) und Anteil muss komplett vorhanden sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb calis:

Es spricht rein sportlich nichts gegen den AuA (gut ausgesucht).

 

Nur was ist noch mit dabei? Vor allem wenn einer der von dir genannten aufsteigen wuerde sind andere Dinge zu meistern, wie allem voran ist das Stadion TV tauglich um Vertraege wie mit der Telekom zu erfuellen usw.

 

1. Von meiner Sicht her muesste man daher alle Stadien in der DEL und DEL2 auf ein Niveau bringen, ich rede hier nicht von einem 9000 Punkte Plan, denn von mir aus kann auch jemand mit einem 500 Zuschauer Stadion in der DEL spielen, wenn er die Kohle aus einer anderen Quelle aufbringen kann. Was hiermit gemeint ist sind Ausstattungen, damit alle DEL Vertraege erfuellt werden koennen wie z.B. TV

2. finanziell, das bedeutet ein einheitliches Lizenzverfahren. Was bedeutet, man sucht sich eine Lizenzierungsstelle und alle geben die gleichen Unterlagen ab und der Aufsteiger Zahlt die Differenz der Gesellschafteranteile an den Absteiger und die Buergschaft fuer die Liga (ausfall) und Anteil muss komplett vorhanden sein. 

1. Ist Bestandteil der derzeitigen Vereinbarung. Heisst: Jeder der 6 Vereine, die die Bürgschaft hinterlegen, muss auch ein entsprechendes Stadion nachweisen.

2. Ein einheitliches Lizenzierungsverfahren gibt es bereits seit mehreren Saisons.

bearbeitet von Arcanum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf dein Facebook-Profil antworten

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden