Welcome to Eishockey 365

Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to contribute to this site by submitting your own content or replying to existing content. You'll be able to customize your profile, receive reputation points as a reward for submitting content, while also communicating with other members via your own private inbox, plus much more! This message will be removed once you have signed in.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Bootycall

Servette Genf mit einem 7 Mio sfr. Loch ?

Sportlich befinden sich die Grenat auf einem Höhenflug, man gewann neun der letzten zehn Spiele, aber finanziell spitzt sich die Situation weiter zu.

Laut der Tribune de Geneve und Le Matin fehlen in den Kassen von Genf-Servette momentan rund sieben Millionen Franken und man habe sogar gedacht die Bilanz zu deponieren.

Man ist mit den Zahlungen der Sozialleistungen im Rückstand und auch mit den Gehältern der Ausländer, die nur teilweise entschädigt wurden.

http://www.hockeyfans.ch/news/meldung/44473

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genf hat in dieser Saison schon 38 Spieler eingesetzt. Wahnsinn!!!

Aber momentan 12 verletzte Spieler. Woher kommen so viele Verletzte???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verletzte...die werden halt das Geld nicht bekommen und mögen nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit Quennec an der Spitze kann das auch nichts werden, Servette FC Genève lässt grüßen. 

Man munkelt ja das er selbst nur Strohmann ist und der Mäzen keine Lust mehr hat, wie oder wer letztlich die Finanzen zuschießt weiß keiner so richtig. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Bei Genf-Servette sind die finanziellen Probleme weiterhin ungelöst. Zwar werden die Löhne den Spielern pünktlich bezahlt, doch laut Westschweizer Medienberichten ist man bei den Sozialleistungen im Rückstand. Laut "Le Matin" droht ein Loch von acht Millionen Franken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf dein Facebook-Profil antworten

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0