Welcome to Eishockey 365

Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to contribute to this site by submitting your own content or replying to existing content. You'll be able to customize your profile, receive reputation points as a reward for submitting content, while also communicating with other members via your own private inbox, plus much more! This message will be removed once you have signed in.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
jeloki1985

[AHL]
Frederik Tiffels / Wilkes Barre

21 Beiträge in diesem Thema
Gerade eben schrieb Bootycall:

könnte auch an die Penn State wechseln

Ah prima dann passt es ja... yes

 

Also gib Gas Kerle... yes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurze Google-Suche:

Zitat

More and more of those players are still getting their college degrees.

With the rise in online classes at UND and elsewhere around the country, players are taking advantage and finishing off their undergraduate degrees while playing in the pros.

Two UND players who left school after three years finished their degrees recently while playing in the NHL.

NHL-Karriere und Studium sind tatsächlich vereinbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weiß jemand warum Frederik Tiffels noch nicht zum Einsatz gekommen ist ? 

bearbeitet von jeloki1985

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wurde zu den Wheeling Nailers in die ECHL abgeschoben. 

Im Nachhinein ist man natürlich immer schlauer, aber ich denke, er hätte lieber noch sein letztes Jahr im College spielen sollen. Er hat ja selbst immer im Interviews betont, wie viel er dort gelernt hat. Ein Jahr mit viel Eiszeit, Olympia? (gibt es eine Regelung für NCAA Spieler?) und einer WM und dann gestärkt ins Senioreneishockey wäre wahrscheinlich der richtige Weg gewesen. 

Naja schade, hoffentlich lässt er den Kopf nicht hängen. Das der Weg zur NHL auch über die ECHL möglich ist, hat ja Kühnhackl vorgemacht. 

bearbeitet von Nur_der_ERC
jeloki1985 gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wurde wieder zu den Wilkes-Barre/Scranton Penguins hochgezogen, nachdem er in 6 spielen für die Wheeling Nailers 3 Tore und 4 Assists gemacht hatte. 

jeloki1985 gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Freddie Tiffels: „Die ECHL hat mir gut getan, ich hatte mehr Eiszeit und Spaß am Eishockey. Der Konkurrenzkampf in der AHL ist groß, wir haben derzeit 18 Stürmer.“

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

WM-Shootingstar Frederik Tiffels (22) befindet sich in seinem ersten Profijahr in Nordamerika. Zwischenzeitlich musste er in der drittklassigen ECHL bei den Wheeling Nailers ran, wo er drei Tore erzielte und vier vorbereitete. Nach seiner Rückkehr zu den Wilkes-Barre/Scranton Penguins gelang ihm am Wochenende auch sein erstes AHL-Tor.

Herr Tiffels, am Samstag haben Sie Ihr erstes Tor in der AHL erzielt. Wie hat sich da angefühlt?
Frederik Tiffels: "Für für mich lief es ganz gut. Ich habe mehr Eiszeit erhalten und mich auf dem Eis auch sehr wohl gefühlt. Das Tor zu schießen ist natürlich ein gutes Gefühl, vor allem für das Selbstvertrauen, dass ich weiß, dass ich hier in der AHL auch ein Tor schießen kann. Das bringt mich weiter, bringt etwas Ruhe in mein Gehirn und es lässt sich lockerer weiterspielen."

Sie haben bisher nur wenige Spiele in der AHL gemacht, mussten sogar einige Spiele in der ECHL spielen. Wie war Ihr Auftakt in die Profikarriere?
Tiffels: "Wir haben in Wilkes-Barre eine super Mannschaft, wir sind Erster in der Liga und der Konkurrenzkampf ist groß. Wir haben zurzeit 18 Stürmer und zwölf können ja nur spielen. Von daher ist es sehr schwer, in die Aufstellung zu kommen. Damit musste ich mich am Anfang erst einmal zufrieden geben, aber auch gut trainieren, um mich reinzukämpfen. Aber mit wenig Eiszeit ist es natürlich schwer, Selbstvertrauen aufzubauen. Ich glaube daher, dass es mir gut getan hat, dass ich in die ECHL geschickt wurde, denn da kann man nur mit zehn Stürmern spielen und bekommt mehr Eiszeit. Das hat Riesenspaß gemacht, denn ich habe viel gespielt."

Höre ich da Unzufriedenheit über Ihre Situation in den ersten Wochen heraus?
Tiffels: "Es ist immer schwer, wenn man nicht spielt. Jeder Eishockeyspieler will auch spielen, man will Spaß haben und klar bin ich nicht zufrieden mit mir selbst, wenn ich nicht spiele."

Interview: Michael Bauer

http://www.eishockeynews.de/artikel/2017/11/28/frederik-tiffels-zurueck-in-der-ahl-und-erzielt-gleich-das-erste-tor-die-echl-hat-mir-gut-getan.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf dein Facebook-Profil antworten

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0