Welcome to Eishockey 365

Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to contribute to this site by submitting your own content or replying to existing content. You'll be able to customize your profile, receive reputation points as a reward for submitting content, while also communicating with other members via your own private inbox, plus much more! This message will be removed once you have signed in.

  • Gesamte Inhalte

    124
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über boris

  • Rang
    Advanced Member
  • Geburtstag 09.08.1991
  1. https://en.khl.ru/news/2018/04/18/386774.html Pavel Datsyuk hängt noch eine Saison in St. Petersburg dran.
  2. [EBB-Gerücht]

    Olympia könnte hier als Türöffner wirken.
  3. Ist Flaake ein Thema in Köln? Auf den ersten Blick könnte das doch passen. Die Haie können einen guten deutschen Stürmer mit Scoringpotential brauchen, Flaake stammt aus dem Nachwuchs und viele Teams, die sich Flaake noch leisten können/wollen, sind nicht mehr in Sicht.
  4. Die Kritik mag zwar auch bei steter Wiederholung in der Sache korrekt bleiben, allerdings führt stete Wiederholung auch nicht zu einer schnelleren Problemlösung. Es braucht doch nämlich nicht mehr deutsche Spieler in der DEL, sondern bessere. Das Problem bleibt also ein Ausbildungsproblem. Eine Reduzierung der AL hilft dabei nicht, weil das nur mehr Spieler in die Liga spülen würde, die derzeit zu schwach. Eine Verbesserung bringt also nichts. Auch die neue U23 Regel führt doch nur dazu, dass krampfhaft junge Spieler gesucht werden, um sie der Quote wegen auf die Tribüne zu setzen. Ein unbeleuchtestes Problem ist auch die finanzielle Disparität der Liga. Es fördert nicht, dass Spieler wie Flaake lieber in München in der vierten Jahre herumgammeln, statt bei anderen Vereinen in der ersten Reihe zu spielen. Was für die Entwicklung besser ist, dürfte auf der Hand liegen. Aber was interessiert das, wennman in der vierten Reihe das Doppelte verdient.
  5. Wenn die Zahlen stimmen, übertreffen sie die bisherigen Annahmen deutlich, oder? Wenn ich mich nicht täusche kursierten für München bisher 12-13 Mio. Das dürfte aber nach den oben genannten Zahlen gerade mal dem Spieleretat entsprechen. Das würde wiederum ein Durchschnittsgehalt von mindestens 400.000 Euro bedeuten, wenn man mit 30 Spielern großzügig rechnet. Da mag man gar nicht ausrechnen, wie viel die Topspieler verdienen.
  6. [KEC-Vertrag]

    Wird schon nicht der Ersatz für Gogulla in den Scoringslines sein.
  7. Vor der WM zurückzutreten ist zwar ein komischer Zeitpunkt, aber es naheliegend, dass Reimer nach Olympia einfach platt ist und keine Körner mehr hat. In den Playoffs ist ja schon nicht mehr so wie bekannt als Scorer aufgefallen.
  8. [SERC-Gerücht]

    Im Fußball ist das aber ein in Teilen symbiotisches System zwischen den "Großen" und den "Kleinen", weil sich viele kleine Mannschaften auch durch Ablösen finanzieren und so Umverteilung von oben nach unten erfolgt. Wenn Freiburg oder Mainz einen Spieler für zehn Millionen Euro abgeben, können sie vier andere Spieler holen und sich idealerweise verbessern. Dazu sind die Ablösesummen in der DEL aber zu niedrig.
  9. Zumindest maße ich mir nicht an, hypothetische Kausalverläufe ausrechnenzu können. Wer kann schon sagen, dass Berlin nicht trotzdem gewonnen hätte. Aber Berlin hat die Serie nicht durch die Schiedsrichter, sondern durch vier Siege gewonnen. Zur Meisterschaft gehört entweder das Glück, solche Spuelverläufe zu vermeiden, oder die Stärke, die Spiele trotzdem zu gewinnen. Hatte Nürnberg beides nicht. Ist zwar bitter, aber nächstes Jahr ist ja die Gelegenheit für einen neuen Anlauf. Vielleicht ziehen sie ja Stärke raus. Ist nur schade, dass die Serie nur anhand dieses Themas diskutiert wird undnicht sportlich in Erinnerung bleibt.
  10. Das soll heißen, dass Nürnberg nicht so gespielt hat, dass ich hätte erkennen können, dass sie das Finale unbedingt erreichen wollten und dass sie sich des Matchballs bewusst waren. Chancen wurden nicht genutzt, zudem schien mir das Spiel auch nicht hinreichend zwingend. Die Niederlage mag unglücklich gewesen sein, aber auch nicht unverdient. Und selbstverständlich fehlte ein Fox. Aber eine Strafe hätte die Verletzung auch nicht mehr beseitigt. Ob Berlin ohne Sheppard nicht gewonnen, ist hypothetische Kaffeesatzleserei. Vielleicht hätte er gefehlt, vielleicht hätten sie es unproblematisch kompensiert. Aus der Vorlage kann man nicht schließen, dass nicht auf andere Weise Tore gefallen wären. Zudem muss ein Meister sich auch gegen widrige äußere Umstände durchsetzen. So ärgerlich sie sein mögen.
  11. Ich halte es für gewagt, ohne konkrete Anhaltspunkte eine systematische Benachteiligung zu unterstellen. Die Fehler der Schiedsrichter passieren, manchmal vielleicht auch zu oft und immer sind sie ärgerlich. Aber sie gehören zum Spiel und gleichen sich in der Regel über die Saison und auch die Serie aus. Mal gewinnt man, mal verliert man. Ist natürlich doppelt bitter in einem entscheidenden Spiel. Aber es ist auch nicht so, dass Nürnberg gestern so gespielt hätte, dass sie behaupten könnten, sich nicht zu schulden kommen zu lassen. Das Spiel war sicher nicht schlecht, aber eben auch nicht meisterlich. Und das wäre zu dieser Zeit der Saison nötig gewesen, um sich das Finalefür sich zu beanspruchen.
  12. Die Schiedsrichter sind Teil des Spiels und stehen damit in gleichem Maße im Fokus der Kritik wie die Spieler. Man sollte aber fair bleiben. Ohne Schiedsrichter funktioniert die Liga nämlich auch nicht. Genauso wie man aber vom Zuschauen kein guter Spieler wird, wird man kein guter Schiedsrichter. Ich habe einige Jahre als Schiedsrichter im Fußball gedient und kann aus der Erfahrung nur bestätigen, dass es eine verdammt undankbare Rolle ist. Jeder meint, es besser zu können. Aber lässt sich ja immer leicht meckern, wenn man es nicht besser machen muss. So kann man ohne Bedenken den ersten Stein werfen. Zum Thema Blickwinkel: der Fokus ist je nach Entfernung (3m auf dem Eis vs 30m auf der Tribüne) ganz anders. Das wirkt sich erheblich auf die Wahrnehmung Geschwindigkeiten und Bewegungen aus. Zudem hat man von der Tribüne einen deutlich besseren Überblick über das Spielfeld, indem man von oben drauf schaut. Dadurch erkennt man die Gesamtzusammenhänge des Spielverlaufs deutlich besser. Ergo: was von der Tribüne (erst recht vorm TV in der dritten Wiederholung) als offensichtlich erscheint, ist auf dem Eis mitnichten stets erkennbar.
  13. [KEC-Gerücht]

    Das Gerücht drängt sich für die Presse auf der Suche nach Material einfach auf. Es wäre schade, wenn Tiffels sein Abenteuer bereitsaufgibt. Ein bis zwei Jahre sollte er es noch versuchen. Danach stehen ihm in der DEL immernoch die Türen offen.
  14. Eine Überraschung mag es sein, aber CSKA dürfte trotzdem die Mannschaft sein, deren Möglichkeiten SKA am nächsten kommen.
  15. Zu ergänzen ist, dass der genannte Strafbefehl vom Gericht erlassen wird und die Staatsanwaltschaft diesen nur beantragt.