Welcome to Eishockey 365

Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to contribute to this site by submitting your own content or replying to existing content. You'll be able to customize your profile, receive reputation points as a reward for submitting content, while also communicating with other members via your own private inbox, plus much more! This message will be removed once you have signed in.

Michael

Fans
  • Gesamte Inhalte

    50
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Michael

  • Rang
    Advanced Member
  • Geburtstag 05.02.1975

Letzte Besucher des Profils

317 Profilaufrufe

Mein Verein

  • Iserlohn Roosters
  • Mein Verein Iserlohn Roosters
  1. Wie definierst Du denn "verlieren"? Als Verlust der tatsächlichen Gewalt (Besitz) oder stellt für Dich ein Verrutschen schon einen Verlust dar? Nach meiner Erinnerung hat sich Vogl - in meinen Augen etwas theatralisch - an den Kopf gefasst, nachdem der Kontakt mit Martinovic zustande gekommen war und der Puck frei lag. Da hatte er die Maske m. E. noch am Kopf. Falls ich mich irren sollte, korrigiert mich bitte
  2. Nochmal, das Iserlohner 2:1 war ein strittiges Tor und ich selber hätte es nicht gegeben. Aber wenn ich mir die heftigen Reaktionen einiger Straubinger anschaue, so scheint es mir, dass diese strittige Schiedsrichterentscheidungen möglicherweise nicht so gewohnt sind. Oder vielleicht bin ich auch schon abgestumpft. Leute, Leute, bei allem Verständnis und aller Sympathie: Wenn ich mich über jede strittige Szene so aufgeregt hätte, die ich bei Iserlohner Spielen gesehen habe, das wäre nicht gesund.
  3. Glücklicher Sieg heute von Iserlohn. Beim 2:1 hätte ich wahrscheinlich auch vorher abgepfiffen. Für mich war das kein reguläres Tor. Richtig ist allerdings, dass Martinovic von einem Straubinger in Richtung Vogl gedrückt wurde. Von Absicht oder gar Foulspiel zu sprechen, ist daher Blödsinn!! Nicht dass ich mich über diesen schmutzigen Sieg übertrieben gefreut hätte, aber die Roosters haben so oft strittige Schiri-Entscheidungen gegen sich gehabt, dass mir diese drei Punkte keineswegs peinlich sind, auch wenn ich den Frust der Straubinger verstehen kann. Bei dem Alleingang von Combs habe ich mich - ganz nebenbei - allerdings auch gefragt, ob man nicht auf Foulspiel hätte entscheiden müssen.
  4. Naja, so eine Niederlage tut natürlich weh und ich kann die Enttäuschung schon verstehen. Ich würde sagen, Krefeld hat die meiste Zeit gedrückt, war aber nicht zwingend genug und Mathias Lange hat Iserlohn im Spiel gehalten. Iserlohn hat allerdings auch viel passiver gespielt, als nötig. Die Tore zum 2:2 und 3:2, die das Spiel gedreht haben, waren meines Erachtens genau so glücklich wie das 4:3 für Iserlohn. Meine Meinung zum 4:2 für Krefeld habe ich ja schon Kind getan. Nach dem 4:2 ist Iserlohn aufgewacht, leider etwas spät.
  5. Hat Trivellato doch im Interview gut erklärt: Ein Glückstor zum 4:3 und ein schmutziges Tor zum 4:4. Gut dass Krefelds Tore Nr. 2 bis 4 so wunderschön herausgespielt und in keinster Weise glücklich waren, besonders die beiden Fernschüsse.;) Wie unterschiedlich die Sichtweisen doch sein können. P.S.: Wie habt ihr das 4:2 von Krefeld gesehen, regulär oder nicht? Iserlohn hat sich jüngst in Düsseldorf schon so ein komisches Ding zum entscheidenden 3:2 gefangen. Für mich sind beide Treffer fragwürdig.
  6. Die Aktion von Pinizzotto war natürlich großer Mist, und ich wünsche mir generell härtere Strafen für solche Aktionen. Aber in Wolfsburg laufen auch nicht nur Lämmer herum. Und einem Björn Krupp traue ich durchaus zu, dass er für Pinizzotto ein Gegner ist und nicht nur ein Opfer. Pavel Gross wird schon das Richtige veranlassen.
  7. Knapp daneben ist auch vorbei.
  8. Schwergewichtskampf in Iserlohn am heutigen Abend. Chris Brown macht sich für seine Mitspieler"gerade" und schnappt sich Matt Pelech. Dieser zieht Brown das Trikot über den Kopf und beide gehen zu Boden. Für mich Vorteil für Pelech, aber auch Respekt für Brown. Da haben andere schon deutlich schlechter ausgesehen gegen Pelech.
  9. Habe den Fight mehrfach gesehen. Für mich hat Pinizzotto schlicht und einfach die Balance verloren. Nichts gegen Jobke, aber das war mehr Glück als Können.
  10. In der DEL hat Pelech sicher nur wenige echte Gegner, Pinner, Newbury und Machacek fallen mir spontan ein, oder Teubert, falls er wieder gesund wird. In den nordamerikanischen Ligen wiederum gibt es noch ganz andere Kaliber.
  11. Jede Menge interessanter oder kurioser Fights in den letzten Spieltagen. Kleine Auswahl: Pelech - Jobke Cundari - Christensen Mo. Müller - Pinizzotto Newbury - Detsch (kurz aber gut) Jensen - Pelech (schon etwas älter) Krupp und Moore hatten sich auch lieb, habe aber kein Video. Müsste nach meiner Erinnerung aber im Gamereport enthalten sein (läd bei mir gerade nicht, deshalb kann ich's nicht prüfen)
  12. Welche Begründung? Ich habe doch deutlich gemacht, dass ich hier meine Meinung wiedergebe, sich die Sache aber wohl nicht wird klären lassen. Du hast Deine Meinung, ist o.k., andere sehen die Sache halt anders, auch o.k. Dass der Check beim Videobeweis nicht bewertet werden darf, ist mir klar, ich schaue Hockey nicht erst seit gestern. Aber der "Schubser" war imho ein Crosscheck, hab's mir gerade nochmal angeschaut. Möchte wissen, was Du gesagt hättest, wenn das Tor andersherum so gefallen wäre.
  13. Zum 1:1 im Spiel Roosters - Berlin: Meine Tendenz auf Grundlage der Wiederholungen während der Übertragung ist "hoher Stock". Wird sich aber wohl nicht mehr klären lassen und ist auch egal. Was mich hingegen ärgert ist, dass wieder mal vor einem Gegentor einer unserer Verteidiger irregulär abgerâumt würde. Man sieht es auf dem Foto ganz gut. Insgesamt dennoch kein unverdienten Sieg der Berliner und Glückwunsch in die Hauptstadt.
  14. [NIT-Gerücht]

    Ankert ist kein überragender Fighter, aber er lässt schon mal die Handschuhe fallen. Gegen Iserlohn hat er dies zumindest schon getan. Krupp z. B. Ist ne andere Liga, aber Ankert kann es halt auch. Habe ich selber schon gesehen.
  15. [NIT-Gerücht]

    Ich würde Prust sehr gern wieder in der DEL sehen, aber Nürnberg hat wirklich genug "Kanten", die auch Härte mitbringen, man denke nur an Mebus und Jurcina, dazu noch Dane Fox. Wolfsburg hat ebenfalls viele körperlich starke Leute. Roach und Ankert z.B. können fighten und Krupp ist imho sogar einer der besten Fighter der DEL. Einen Prust brauchen beide Teams nicht wirklich.