Welcome to Eishockey 365

Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to contribute to this site by submitting your own content or replying to existing content. You'll be able to customize your profile, receive reputation points as a reward for submitting content, while also communicating with other members via your own private inbox, plus much more! This message will be removed once you have signed in.

RickFire

Fans
  • Gesamte Inhalte

    384
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    4
348/1000

Über RickFire

  • Rang
    Advanced Member
  • Geburtstag 01.01.2016

Letzte Besucher des Profils

580 Profilaufrufe
  1. Sich freuen ist das eine. Das tue ich auch, sogar sehr. Aber sinnlose und falsche Einordnungen vorzunehmen, bringt rein gar nichts. Ich behaupte auch: Ja, die Siege gegen Schweden und Kanada waren Überraschungen, sogar große. Eine echte Sensation wäre es aber erst, auch Russland zu schlagen. Jetzt ganz unabhängig von irgendwelchen Medaillen. Denn die Silbermedaille an sich ist definitiv eine Sensation.
  2. 410 Kanadier haben bislang in der Saison 2017/18 in der NHL gespielt. Sowie 6 oder 7 Deutsche. Ich denke, jeder, der seinen Verstand beieinander hat, weiß, was das bedeutet. Nichtsdestotrotz: Eine Medaille ist eine Medaille ist eine Medaille. P.S.: Die DEL bleibt natürlich eine Bierliga. Ich hoffe, gerade der DEB zieht jetzt keine falschen Schlüsse in Richtung Größenwahn, sondern setzt sein Programm umso eifriger durch.
  3. [NIT-Vertrag]

    Nur gut, dass man weder den einen noch den anderen nehmen muss, auch wenn Wilson Pinizzotto womöglich sogar gerne nehmen würde.
  4. [NIT-Vertrag]

    Wieso? Nürnbergs Team ist eh schon mit das physischste der Liga. Und glücklicherweise teilen die Manager der DEL den hier gehegten Wunsch nach irgendwelchen Pseudo-Goons längst nicht mehr. Pinizzotto hat seine besten Jahre schon hinter sich, wenn er nicht gerade relativ billig käme, macht das für die Ice Tigers wenig Sinn. Spieler wie Bjorkstrand, um zum Thema zu kommen, sind da wesentlich wertvoller.
  5. [NIT-Vertrag]

    Wann hat es "Pinner" denn man krachen lassen? Den Schwanz hat er bei Prust eingezogen. Er spielt nur manchmal dreckig. Da hilft dir aber kein anderer Pinner, sondern ein aufmerksamer Schiri mehr weiter. Abgesehen davon, dass man in München gar nicht will, dass er es "krachen" lässt. Man mag ja eine Vorliebe für Prügeleien haben. Ihre Zeiten sind aber längst abgelaufen, in DEL schon lange, aber mittlerweile selbst in der NHL.
  6. Ich würde mal behaupten, dass der Draisaitl-Vertrag mindestens genauso schmerzlich sein kann. McDavid ist ein Ausnahmespieler. Ohne ihn wäre Edmonton heißer Kandidat auf Platz 31 und auch Draisaitl, dem in Nordamerika ungeachtet seiner Punktzahl derzeit eher ein Off-Year nach starkem 2016/17 zugeschrieben wird, profitiert bislang extrem von McDavid. Hätte man McDavid für vielleicht 1-1,5 Mio. pro Jahr im Schnitt weniger halten können? Vielleicht, vielleicht auch nicht. In jedem Fall nimmt der neue Mega-Deal vom prozentualen Anteil am Salary Cap nicht mehr weg als damals der erste große Deal von Crosby (bei damals deutlich niedrigerem Cap). Insofern ist er marktgerecht. Draisaitl wiederum ist, ungeachtet seiner zweifellos vorhandenen Stärke, schon ein extremer (finanzieller) Profiteur des Ausnahmetalents McDavid. Denn anderswo hätte er mit etwas weniger Punkten wohl eher ca. 6,5 Mio - siehe zB ein David Pastrnak - als 8,5 im Schnitt bekommen.
  7. [NIT-Gerücht]

    Was heißt denn "mit der Auflage"? Ingolstadt wollte nicht, dass er in der DEL und schon gar nicht nach Nürnberg wechselt, deswegen gab es dafür keine Freigabe. Für die Schweiz schon. Eine entsprechende Klausel für alles, was danach kommt, halte ich für eher unwahrscheinlich; allein schon deswegen, weil sie juristisch vermutlich nichts wert wäre. Ich denke außerdem, dass niemand hier den "wahren Charakter" irgendeines DEL-Spielers kennt. Manche sind zurückhaltender, manche schauspielern vielleicht besser, manche wollen niemanden verprellen, manche sind vielleicht direkter oder eher weniger. Dass ein Spieler einen 5-Jahresvertrag nicht ablehnt, ist natürlich allein schon aufgrund der wirtschaftlichen Sicherheit nachvollziehbar. Und ansonsten ist es eigentlich ein ungeschriebenes Gesetz der Branche, dass bei NHL oder KHL-Angeboten dem Spieler keine Steine in den Weg gelegt werden. Nur wollte Ehrenberger im Fall von Buck eben wohl einfach noch zocken und hat damit dem Spieler diese Chance versaut. Ich kann schon nachvollziehen, dass er deswegen mehr als nur leicht verstimmt war.
  8. [KEV-Gerücht]

    Warum? Krefeld hat kein Heimspiel mehr.
  9. [NIT-Gerücht]

    Vermutlich spricht da nichts dagegen. Nur gibt es ja auch immer drei Parteien, die da in relativ kurzer Zeit zustimmen und einen Sinn darin sehen müssen. Und ich denke nicht, dass zB Davos von Anfang an geplant hätte, Buck so schnell wieder abgeben zu wollen. Warum auch.
  10. Schon klar, nur geht es ja - wobei das ja eher nicht deine These war - um Wilsons vermeintliche Nichtqualitäten oder eben Qualitäten. Und da kann man eben, außer vielleicht ein bisschen Powerplay (wobei das meiner Ansicht nach eher andere Gründe hat), eben weit und breit keine Argumente gegen Wilson liefern, wohl aber viele für ihn.
  11. Nur ist die Annahme, dass ein gutes PP in der Hauptrunde auch ein gutes in den Playoffs ausmacht, nicht mehr als das: eine Annahme. München hatte Riesenglück bei einigen der Strafen. Und wenn du doppelt so viele PPs bekommst als der Gegner, steigt eben auch die Wahrscheinlichkeit, dass du mal triffst - egal, ob nun mit 15 oder 20 Prozent Quote. Aber München ist ein gutes Thema: Denn keine andere Mannschaft der DEL verstand es in den letzten Jahren so gut, das Münchner Spielsystem ins Leere gehen zu lassen wie die Ice Tigers. Hat Wilson Jackson etwa ausgecoacht? Bin gespannt, welche lustigen Thesen da jetzt als "Gegenargument" kommen.
  12. Es ist schon ein starkes Stück, sich nach diesem polemischen Beitrag ohne ein einziges Argument auf Sachlichkeit zu berufen. Ausgecoacht? Eine nicht belegte These. Keine Kniffe? Eine nicht belegte These. Welche Kniffe zeigen denn andere Coaches im Vergleich zu Wilson? Ich bin gespannt... Kommt nix außer Reihenwürfeln? Ein Behauptung jenseits der Realität. Wilson ist in Sachen Reihen vergleichsweise konservativ. Reinprecht, Reimer, Ehliz spielen praktisch immer zusammen, auch die Dupuis-Reihe verändert er so gut wie nie. Abgesehen davon hat er die Ice Tigers in einem Sommer von einem offensiv orientierten Team mit mehreren Liga-Topscorern, aber mit defensiven Schwächen, zum besten Defensivteam der Liga verändert. Viel mehr Systemumstellung geht kaum. Und erfolgreicher kann man dabei auch kaum sein. Mit Trainerfuchs Meister? Eine nicht belegte und ziemlich abenteuerliche These. Powerplay ist fast immer Trauerplay? Ja, das Powerplay ist keines der besseren der DEL. Allerdiings ist es selbst in dieser Saison auch nicht so schlecht, dass es diese Polemik rechtfertigen würde. Bei Special Teams wird als Richtwert gerne die 100 herangezogen, die Powerplay und Penalty Killing zusammengezählt erreichen sollten. Das gilt als gut - und wird von den Ice Tigers auch heuer (fast) erreicht. Aber klar, 22 Prozent im PP wären natürlich besser, dann hieße man Augsburger Panther und wäre schon so gut wie Meister, oder so...
  13. Das ist eben genau der Denkfehler bei vielen. Mag sein, dass Wilson nicht der beste Eishockey-Trainer der Welt ist. Aber das ist niemand in der DEL. Wer meint, dass jeder eine Mannschaft wie Nürnberg trainieren könnte, die dann so souverän unter den besten Drei steht - und regelmäßig ins Halbfinale kommt - hat schlicht keine Ahnung. Siehe auch: Mannheim, Köln etc.
  14. [MERC-Vertrag]

    Ich widerspreche dir diesbezüglich doch gar nicht. Ich meinte ja nur, dass auch in Sachen Speed (und Technik) die oben genannten Ligen tendenziell noch besser sind als die DEL.
  15. [MERC-Vertrag]

    Im weiten Vergleich? Das mag ja sein. Nur eben nicht im Vergleich mit Schweden, Russland, Tschechien, der Schweiz oder Finnland.